Drucken

Roussanne - Weißweinrebsorte

Roussanne - Weißweinrebsorte

Die Weißweinsorte Roussanne ist eher selten. Sie wird unter anderem im französischen Rhônetal angebaut, dort vor allem in der Gegend zwischen Lyon und Valence.
Der Name Roussanne beschreibt die Farbe der reifen, rostroten Trauben (von frz. roux = rot). Die Sorte kommt laut dem französischen Ampelographen Louis Levadoux vermutlich aus dem Südosten Frankreichs.
Die Roussanne mag warme, steinige, gut wasserdurchlässige und magere Böden oder aber lehm- und kalkhaltige Böden.
Die Pflanzen weisen kleine bis mittelgroße Traubenstände und kleine, runde Beeren auf.
Die blumigen und fruchtigen Aromen bieten ein elegantes Potential: von Honig-, Weißdorn- und Aprikosen- bis über Tee- und Birnennoten.

Die Roussanne ergibt sehr elegante und komplexe Weine, die kraftvoll strukturiert sind und eine gute Säure haben. Sie sind sehr lange lagerfähig und entwickeln dann mineralische Noten.
Häufig schmeichelt die Roussanne einem Wein in den ersten Jahren, verschließt sich dann wieder und öffnet sich nach 5 bis 8 Jahren wieder, um dann ein kräftiges Aromenregister zu entwickeln.
Die Sorte ist jedoch anfällig für Grauschimmelfäule und den Echten Mehltau und stellt hohe Ansprüche an den Standort.

Quellen:

  • Informationen: Wikipedia und Informationsbroschüre des Weinguts La Garelle
  • Bild: Die Zeichnung der Roussanne-Traube stammt aus dem Standardwerk von Viala und Vermorel Traité général de viticulture (Abhandlung über den Weinbau, erschienen zwischen 1901 und 1910).

Die Weißweinsorte Roussanne ist in die Kelterung des folgenden Weines eingegangen:


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
Artikel-Nr.: w009

Frischer, runder, vollmundiger Weißwein in Cru-Qualität von der Domaine Font Sarade von Bernard Burle in Vacqueyras.

15,30 *
Produktdatenblatt
Versandgewicht: 1,5 kg
1 l = 20,40 €
*
Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand